Newsupdates:

Herzlich willkommen!

Liebe Schützen/innen

 

Wir beginnen ab 16.06.2020 von 19:15 – 22:00 Uhr wieder mit dem Schießen

(Luftdruck.-und KK abwechselnd),

ab dem 21.06.2020 von 11:00 – 13:00 Uhr mit dem Bogenschießen,

unter den Bestimmungen der Corona Regeln. Bitte beachtet die untenstehenden

Übergangsregeln, die uns vorgeschrieben sind.

Ebenso ist bei jedem betreten vom Schützenhaus ein Kontaktformular auszufüllen,

welches 3 Wochen bei der SGe unter Datenschutzverordnung aufbewahrt wird und

danach vernichtet wird.

Das wichtigste aber ist vorab einen Termin zu vereinbaren, da die Schießzeit pro

Schütze begrenzt ist und nur 2 Stände zur Verfügung stehen.

Termine können bei Klaus Jakob unter klausjakob@schuetzengesellschaftbadpyrmont.de  (jederzeit)

oder 0152-5700924 (von 12:00-22:00 Uhr) abgestimmt werden.

 

Bad Pyrmont, den 10.06.2020

 

Klaus Jakob     im Namen vom Geschäftsführenden Vorstand

Info zum Kontakt Formular:

 

Dieses Formular ist bei jedem Besuch und Training im Schützenhaus auszufüllen. Am einfachsten ist es, dieses Formular zuhause runterzuladen und Ausgefüllt mitzubringen.

Kontaktformular Corona SGe.pdf
PDF-Dokument [130.5 KB]

 

Übergangsregelungen zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus

für die Nutzung der Schießsportanlage

“Unter der Hünenburg, 31812 Bad Pyrmont“

Betreiber: Bad Pyrmonter Schützengesellschaft v. 1841 e.V.

vom 16.06.2020

 

 

 

 

  1. Geltungsbereich

 

 

Über die Hausordnung hinaus gelten diese Übergangsregelungen mit Wirkung ab 16.06.2020 und betreffen alle Gebäudeteile der Schießsportanlage “Unter der Hünenburg” sowie die dazugehörigen Freiflächen, wie z.B. die Eingangsbereiche oder Parkplätze.

Die SGe Bad Pyrmont behält sich vor, bei neuen Verordnungen oder Gesetzen jederzeit die Übergangs-regelungen anzupassen oder je nach Notwendigkeit kurzfristig neue Sonderregelungen festzulegen.

 

 

 

  (2) Zulässige Nutzungen

 

 

Personen, die Corona-Virus-Symptome haben oder Kontakt mit einer Person mit Corona-Virus-Symptomen hatten, dürfen die Schießsportanlage nicht betreten!

 

Die Schießsportanlage darf nur zu folgenden Zwecken genutzt werden:

 

  • Anmeldung, Abmeldung und Durchführung von Schießsportaktivitäten auf von der SGe. freigegebenen Schießständen; hierzu ist immer der direkte Weg zu benutzen:

 

  1. direkter Weg zur Anmeldung (Schießsportleitung)
  2. direkter Weg von Schießsportleitung zum zugewiesenen Schießstand (Schützenstand)
  3. direkter Weg vom Schützenstand zur Abmeldung (Schießsportleitung)
  4. direkter Weg zum Verlassen des Gebäudes

 

  • Aufsuchen der unter (1) genannten Räume (z.B. Vereinsraum), die von diesen Übergangsregelungen ausgenommen sind; hierzu ist immer der direkte Weg zu benutzen; der Gastro-Bereich ist aktuell geschlossen.

 

  • Aufsuchen der WC-Anlagen; hierzu ist immer der direkte Weg zu benutzen.

 

  • Zwingend erforderliche Begleitung einer Person, die wegen eines der o.g.  Zwecke, die Schießsport-anlage benutzt (z.B. Standaufsicht, Blindenführer).

 

  • Ggfs. Warten in ausgewiesenen Wartebereichen (auf Anweisung von der Schießsportleitung)

 

  • Arbeitsaktivitäten durch ehrenamtliche Mitarbeiter der SGe, für die gesonderte interne Regelungen gelten.

 

  • Arbeitsaktivitäten durch externe Dienstleister sofern durch die SGe  genehmigt.

 

Alle weiteren Nutzungen sind NICHT zugelassen. Wenn nicht wie oben beschrieben geregelt, gilt wie folgt im Besonderen:

 

  • Kein Warten außerhalb der ausgewiesenen Wartebereiche im Gebäude
  • Kein sonstiger Aufenthalt oder Besuch (z.B. Gesprächsrunden, Schützen beobachten etc.) im Gebäude
  • Kein Aufenthalt vor den Eingangsbereichen

 

Die SGe (Schießsportleiter oder G-Vorstand) kann Ausnahmen zulassen.

 

Wenn keiner der o.g. Zwecke mehr gegeben ist, ist das Gebäude zügig und auf direktem Wege zu verlassen.

 

 

 

 

3) Maskenpflicht (Mund-Nasen-Schutz), Abstandhaltung, Hygiene-Regeln

 

 

Es besteht Maskenpflicht im gesamten Gebäude der Schießsportanlage.

 

Davon ausgenommen besteht keine Maskenpflicht:

 

  • In den unter (1) genannten Räumen (z.B. Vereinsraum), die von diesen Übergangs-

regelungen ausgenommen sind.

  • In den gesondert ausgewiesenen Schützenständen.

 

Jede Person hat ständig einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten.

 

Jede Person sollte darüber hinaus das Infektionsrisiko reduzieren durch:

 

  • häufigeres Händewaschen und Handdesinfektion (Handdesinfektionsmittel auf den

Schießständen verfügbar),

  • regelmäßige Desinfektion von stark genutzten Bereichen, wie z.B. Ablagetische

(Flächendesinfektionsmittel auf den Schießständen verfügbar)

 

und

  • durch Einsatz von Handschuhen

 

 

Die Nutzung der Toiletten in den WC-Anlagen sollte auf das Allernötigste beschränkt werden. Die Nutzung der Handwaschbecken sollte dagegen verstärkt in Anspruch genommen werden. Nur maximal eine Person für den gesamten Handwaschbecken-Bereich und unter Berücksichtigung der Abstandshaltung von 1,5 Metern ist zulässig.

 

Die Nutzung von bereitgestellten Vereinswaffen und Vereinszubehör (z.B. Vereinsschießhandschuhe), die von mehreren Schützen gemeinsam verwendet werden, ist zu vermeiden. Falls doch, liegt die Verantwortung für die erforderliche Desinfektion zwischen den jeweiligen Nutzungen allein beim Verein!

 

Es werden grundsätzlich keine Sitzmöglichkeiten angeboten. Wer für die gemäß o.g. zugelassenen Nutzungen eine Sitzmöglichkeit benötigt, kann einen eigenen Stuhl, Hocker o.ä. mitbringen.

 

Während der Öffnungszeiten sind die Türen offen stehen zu lassen oder auf Automatik umzustellen.

Nur in Ausnahmefällen sind die Türen mit Türklinken o.ä. zu öffnen.

 

 

 

(4) Vorgehen bei Zuwiderhandlungen

 

 

Die Aufsichtsführenden Mitglieder sind angewiesen, auf die Einhaltungen der hier aufgeführten Regelungen zu achten und dessen Umsetzung einzufordern.

Wenn die Umsetzung verweigert wird, sind in diesem Fall die Aufsichtsführenden Mitglieder berechtigt, ein Hausverbot auszusprechen und dies unverzüglich dem Geschäftsführenden Vorstand zu melden.

 

Die Regelungen sind grundsätzlich klar und deutlich, sofern sind mögliche Diskussionen darüber vor Ort nicht erforderlich.

 

Selbstverständlich sind Verständnisfragen oder Hinweise bei der Schießsportleitung oder beim G-Vorstand möglich, bevorzugt bitte per E-Mail oder telefonisch (klausjakob@schuetzengesellschaftbadpyrmont.de (jederzeit), Telefon 0152 / 57 00 09 24)

 

 

 

 

 

 

 

 

(5) Nutzung der Schießstände

 

 

Die folgenden Regelungen basieren im Besonderen auf § 1 (8) der Niedersächsischen Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus vom 08.05.2020, den sportartspezifischen Übergangs-regelungen bei der Wiederaufnahme des Sportbetriebs in den Vereinen des Deutschen Schützenbundes sowie sonstigen Verordnungen und Empfehlungen (z.B. Robert-Koch-Institut, LandesSportBund Niedersachsen etc.).

 

  1. Es sind ab dem 25.05.2020 alle Schießstände und Bogenstände geöffnet.
  2. Die Öffnungszeiten sind

 

  • Dienstag von 19:15 Uhr bis 21.30 Uhr und
  • Sonntag von 11.00 Uhr bis 13.00 Uhr

 

  1. Zwecks Abstandshaltung steht nur jeder zweite Stand zur Verfügung
  2. Unter Berücksichtigung von Risikogruppen behält sich die Schießsportleitung vor,

ggfs. größere Abstände vorzugeben.

  1. Vor jeder Nutzung eines Schießstandes haben sich der Schütze zuerst bei der Schießsportleitung

anzumelden und dabei jedes Mal ein ausgefülltes Kontaktformular abzugeben;

ohne Kontaktformular ist keine Nutzung erlaubt!

  1. Anmeldungen vorab sind möglich; entweder per E-Mail klausjakob@schuetzengesellschaftbadpyrmont.de (jederzeit)

oder telefonisch 0152 / 57 00 09 24

 

  1. Die Belegung ist pro Tag grundsätzlich auf zwei Stunden pro Person begrenzt.
  2. „Vorab-Anmeldungen“ sind auf zwei Termine pro Woche und insgesamt zwei Wochen

im Voraus beschränkt

  1. Die Abgabe des Kontaktformulars gilt auch für Trainer, Standaufsichten oder sonstige

zwingend erforderliche Helfer für die Schützen (z.B. bei Menschen mit Behinderung).

  1. Das Kontaktformular beinhaltet:

 

  • Vor- und Zuname
  • Telefonnummer
  • E-Mail-Adresse (optional)
  • Geburtsdatum (optional)
  • Anschrift (optional)
  • Verein und/oder NSSV-Mitgliedsnummer (optional)
  • zu betreuende Schützen (bei Trainer, Standaufsicht oder Helfer)
  • Bestätigung über Kenntnisnahme der Nutzungsregelungen
  • Bestätigung über keine Corona-Virus-Symptome und keinen Kontakt mit Personen mit
  •  
  • Unterschrift des Schützen, des Trainers, der Standaufsicht oder des Helfers
  • Hinweis auf Verwendung und Löschung der erfassten Daten

 

  1. Nach der Nutzung des Schützenstandes hat sich der Schütze bei der Standverwaltung abzumelden.
  2. Das Kontaktformular wird durch die Schießsportleitung wie folgt ergänzt:

 

  • Datum und Nutzungszeit des Schützen, des Trainers, der Standaufsicht oder des Helfers
  • Bezeichnung bzw. Nummer des genutzten Schützenstandes

 

  1. Das Kontaktformular wird bei der SGe verschlossen und datenschutzkonform aufbewahrt. Es wird frühestens nach 3 und spätestens 4 Wochen vernichtet und nur auf Anfrage an das zuständige Gesundheitsamt zur Nachverfolgung von Infektionsketten weitergegeben.

 

 

 

 

 

 

Es wird dringend empfohlen, das Kontaktformular bereits außerhalb des Gebäudes auszufüllen

(z.B. Zuhause oder im Auto), da im Gebäude keine Bereiche zum Ausfüllen des Kontaktformulars vorgesehen sind.

 

Es wird außerdem dringend empfohlen, eine Belegung bis spätestens zum vorherigen Öffnungstag um 18:00 Uhr anzumelden. Dadurch kann eine rechtzeitige Bestätigung bis 20.00 Uhr des vorherigen Öffnungstages zugesichert werden, entweder

 

per E-Mail klausjakob@schuetzengesellschaftbadpyrmont.de (jederzeit)

oder telefonisch0152 / 57 00 09 24

 

Wenn die Empfehlungen nicht eingehalten werden, kann es zu Wartezeiten kommen, die dann ggfs. außerhalb des Gebäudes abzuwarten sind.

 

  • Nach Zuweisung des Schützenstandes durch die Standverwaltung hat der Schütze diesen

Schützenstand auf direktem Weg und mit Schutzmaske aufzusuchen

  • Am Schützenstand ist nur der Schütze mit maximal einem Trainer oder einer Standaufsicht

oder einem Helfer zugelassen

  1. Im Schützenstand ist die Schutzmaske nicht mehr erforderlich
  2. Eine Standaufsicht können auch mehrere Schützen betreuen; dessen Schützen sollten

nebeneinander zugewiesen werden

  1. Jede Person im Schützenstand hat ständig einen Abstand von mindestens 2 Metern

zu anderen Personen einzuhalten

  1. Die Nutzung von Umkleideräumen und Duschen ist nicht zulässig
  2. Im Schützenstand ist nur das Umziehen von Jacke, Hose und Schuhe möglich, welche auch

nur auf oder in einer mitgebrachten Sporttasche oder auf einem selbst mitgebrachten Stuhl,

Hocker o.ä. abzulegen sind

  1. Das Anziehen von Underware-Bekleidung ist im Schützenstand und auch in den sonstigen

Gebäudeteilen gemäß dieser Übergangsregelungen nicht zugelassen und hat außerhalb

stattzufinden (z.B. Zuhause).

  1. Selbst mitgebrachte Sporttaschen sind auf den Boden zu stellen.
  2. Die Stände sind nach Nutzung zu reinigen.
  3. Von mehreren Personen mit Händen oder Gesicht berührte Gerätschaften(z.B. Auflagetisch)

sind vor Nutzung eigenverantwortlich zu desinfizieren.

  1. Im Schützen-Bereich und auch in den sonstigen Gebäudeteilen gemäß dieser Übergangs-

regelungen ist das Verzehren von Speisen und Getränken nicht zugelassen;

davon ausgenommen sind Getränke in selbst mitgebrachten wiederverschließbaren Trinkflaschen.

 

 

 

 

Bad Pyrmont, den 25.05.2020

 

 

 

Bad Pyrmonter Schützengesellschaft v.1841 e.V.

 

   - Der Geschäftsführende Vorstand -

 

 

01.05.2020 - Verlängerung der Kontaktsperre und Veranstaltungsverbot

 

Liebe Schützen/innen,
da die Regierung heute das Kontakt- und Veranstaltungsverbot verlängert hat, bleibt unser Schützenhaus für Training und Veranstaltungen bis 03.Mai geschlossen.

 

Veranstaltungen fallen bis 31.August aus (es sei denn es gibt noch eine Personen begrenzung,dann müssen wir nach dem 03.Mai schauen).

 

Sobald es Änderungen gibt,werden wir Euch sofort wieder Informieren.

Bleibt alle Gesund,das wir uns bald wieder treffen können.

 

 

 

Klaus Jakob   im Namen des Geschäftsführenden Vorstands

Corona - News

 

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

 

wie bekannt, hat das Coronavirus mittlerweile auch den Landkreis Hameln-Pyrmont erreicht und auch in Bad Pyrmont und Umgebung gibt es bereits die ersten bestätigten Fälle.

 

Nicht nur der LSB Niedersachsen hat bereits alle Wettkämpfe abgesagt.

Auch wir nehmen dieses Thema und unsere Verantwortung Euch gegenüber sehr ernst und stellen ab sofort den Schieß- und Trainingsbetrieb auf unserem Schießstand “Unter der Hünenburg“ bis vorerst 20. April 2020 ein und sagen ebenfalls alle Vereinsveranstaltungen ab. Ob und wann diese nachgeholt werden, können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen.

 

Selbstverständlich behalten wir die Situation auch weiterhin im Auge und werden Euch auf dem Laufenden halten.

 

Bleibt bitte alle gesund.

 

Mit lieben Schützengrüßen

 

der Geschäftsführende Vorstand

Corona - Update

 

Auf Grund des Aktuellen Corona Verlauf, wird die Jahreshauptversammlung 2020 verschoben.Wir werden euch frühzeitig die Einladung zum neuen Termin, wenn es die Lage zulässt schicken. Bitte sagt dies auch anderen Schützen die Ihr seht.

Wir hoffen auf euer Verständniss.

Mit freundlichem Schützengruß

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2011 Schützengesellschaft Bad Pyrmont